Einführung

Bergerie de Froidevaux

Oberhalb von Soubey im Clos du Doubs, befindet sich die Bergerie de Froidevaux. Sie unterhält seit über 30 Jahren ein einzigartiges, gemeinschaftliches Projekt rund um eine wunderschöne Schafherde

Bergerie de Froidevaux

Respekt, Liebe und gute Haltung leiten uns.

 

Die Lämmer ernähren sich ausschliesslich natürlich von Gras, im Sommer auf der Alp, im Winter auf der Winterwanderung, wo sie ständig durch einen Hirten mit seinen Hunden begleitet werden. Dort verbringen sie ein genüssliches Leben mit ihren Müttern. Aus diesem Projekt bieten wir Ihnen gerne an:

Aussergewöhnliches Weide-Lammfleisch, Merguez und Majoranwürste, Torckenfleisch und Schaftrockenwürste. Zusätzlich sind bei uns natürlich und handgegerbte Felle aus unserer eigenen Werkstatt als fliegende Teppiche oder als gesunde Gilet erhältlich. :

  • Der Landwirt kümmert sich um Hof und Stall, er gewinnt Heu und unterhält die Weiden um das Haus.

Der Hirte begleitet die Herde im Sommer auf die Alp und im Winter auf der Winterweide

  • Im Frühjahr kommen alle für die Lammgeburten auf dem Hof zusammen 
  • Der örtliche Metzger verarbeitet mit Sorgfalt und Handwerkskunst das Fleisch für den Direktverkauf
  • In unserer eigenen Naturliderei gerben wir für Sie die wertvollen Felle unserer Schafe 
Die Bergerie de Froidevaux unterhält noch eine traditionelle Form der Landwirtschaft, welche in der Schweiz fast völlig verloren ist, aber weltweit noch häufig mit Liebe praktiziert wird.

Das Projekt hat sich ein gemeinschaftliches Ziel gesteckt! Wir möchten diese respektvolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe gestalten. Wer in der Bergerie arbeitet, ist aufgerufen an diesem gemeinsamen Ziel mitzuarbeiten und sich zu beteiligen. Im Gegenzug bieten wir die Möglichkeit längerfristig Partner im Projekt Begerie Gmbh zu werden. Wie weit sich jemand beteiligt ist seine eigene Entscheidung. 

Das Ziel dieses Projektes ist sich selbst auf lebendige Weise durch diese gemeinschaftliche Stuktur entwickeln zu können und diese Dienstleistung für die biologische Landwirtschaft zu sichern. .

Das Projekt wird durch die Stiftung „la fondation des fermes libres du Jura“ begleitet.